Haflingerverein Berichte 2017

FN-Bundesstutenschau 2017 in Westfalen

Westfälischer Verband übernimmt für seine Mitglieder das Nenngeld
Am 9. und 10. September 2017 finden in Münster-Handorf die Handorfer Haflinger-Tage mit Hengstkörung und Elitestutenschau statt.
Im Rahmen dieser Veranstaltung richtet die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) die FN-Bundesstutenschau für Haflinger und Edelbluthaflinger aus.
Die Anmeldung erfolgt über die jeweiligen Zuchtverbände. Nennungsschluss ist der 6. August 2017.
Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Westf. Pferdestammbuches: www.westfalenpferde.de/de/veranstaltungen/haflinger-tage.php

Zweites internationales Haflinger-Championat

Die besten Haflingerreiter kommen nach Steinhagen

Nach einem super Start beim 1. Internationalen Haflinger-Championat im Juli 2016 in Steinhagen richtet der PSV Steinhagen-Brockhagen-Hollen e.V. auch in diesem Jahr vom 28. bis 30.07.2017 wieder dieses besondere Rasseturnier aus. Nachdem im letzten Jahr bereits Teilnehmer aus Schweden und den Niederlanden dabei waren, haben sich dieses Jahr auch noch Gäste aus Luxemburg und Österreich angekündigt. Es dürfen insgesamt 15 ausländische Gäste aus 4 Nationen starten. Die Teilnehmer und auch die Besucher und Richter waren begeistert von der besonderen Atmosphäre. Ein angenehmes Miteinander und viel Geselligkeit haben dieses Turnier geprägt. In diesem Jahr wird das Turnier um ein Nachwuchsreiter-Championat und um Western-Trailprüfungen erweitert. Hiermit hat der Veranstalter auf die Anregungen aus dem Sportlerlager reagiert und hofft, dass dies auch gut angenommen wird. An den drei Veranstaltungstagen wird um 9 Internationale Championatstitel in der Nachwuchstour und in den Kategorien Jungpferde, Dressur, Springen und Vielseitigkeit geritten.
Hier können Sie die hübschen Füchse mit den wallenden Mähnen in Dressurprüfungen vom Reiterwettbewerb bis zur Dressurprüfung der Klasse M*, im Springen von Springreiterwettbewerben der Klasse E bis zu einer Stilspringprüfung der Klasse L erleben und in verschiedenen Geländeprüfungen spielen die Reiter mit ihren Haflingern ihr Können im Busch aus. Neu im Programm sind zwei Trail-Wettbewerbe für Westernreiter der LK 3-1 und 5-4.
Zusätzlich gibt es in Steinhagen die Finalprüfung zum Haflinger aktuell-Cup. Dieser Cup verteilt sich auf insgesamt 4 Turniere. Es gibt einen Cup in der Dressur und einen im Springen, jeweils auf A-Niveau. Die erste Teilprüfung fand in Gunzenhausen (Bayern) statt, danach folgte die 2. Teilprüfung in Altenstadt (Hessen) und die 3. In Ruppichteroth (Rheinland). Das Finale ist dann in Steinhagen. Die Teilnehmer müssen mindestens 2 der 4 Teilprüfungen geritten haben.
Da der Haflinger immer noch von einigen verkannt wird, kann man sich hier den Sporthaflinger anschauen. Die Haflinger treten sonst auf den Regelturnieren immer gegen Großpferde an. Aber wer jetzt glaubt, dass die Haflinger ja eh nichts abbekommen, täuscht sich da sehr. Immer mehr Sporthaflinger sind sehr erfolgreich. In der Dressur sogar bis in die schwere Klasse. Im Springen sind ihm Grenzen gesetzt, allerdings gibt es auch da einige Ausnahmehaflinger die sich in L-Springen erfolgreich tummeln. Auf dem Abreiteplatz immer gern belächelt, und in der Platzierung dann vorne. So mussten sich schon viele Warmblutreiter auf die hinteren Plätze schieben lassen – von Haflingern!
Der Eintritt ist an allen Tagen frei und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Aktuelle Informationen finden Interessierte unter www.haflinger-aktuell.de/IHC2017
Ulrich Wulf

Haflinger in Werne vorgestellt

Die erste Stuten- und Fohlenschau für Haflinger in Westfalen fand am 2. Juni 2017 in Werne statt. Schon traditionsgemäß eröffnet dieser Stutenschauplatz die Saison für die Haflinger und Edelbluthaflinger. Es folgen weitere Termine in Attendorn am 24. Juni, 10 Uhr, Steinhagen am 27. Juni, 10 Uhr und Heiden am 29. Juni, 13 Uhr. Am 7. Juli gibt es einen Termin auf dem Stünzel, 12.30 Uhr und am 13. Juli bildet die Stutenschau in Münster-Handorf, 14 Uhr, den Abschluss.
Mit 16 auf drei Ringen vorgestellten Fohlen und fünf Stuten zur Eintragung stellte sich den Richtern um Zuchtleiter Wilken Treu ein interessantes Lot blonder Pferde. Bei den Fohlen wurden sechs besonders herausgestellt. Im ersten Ring waren dies ein Stutfohlen von Allerdings – Wunderknabe aus der Zucht von Egbert Bispinghoff aus Werne. Es handelte sich nach den Ausführungen des Zuchtleiters um ein typvolles, passend gemachtes Fohlen mit einer schräg angelegten Schulter und einem Ausnahmetrab (Platz 1), ein Hengstfohlen von Blitz van het R – Aaronstein des Züchters Friedlich Prigge aus Lengerich. Ein freundliches, kompaktes Fohlen mit gutem Trab (Platz 2) und ein Hengstfohlen von Starkwind – Nokia des Züchters Hans-Jürgen Arden aus Drensteinfurt. Das Fohlen ist schon weit entwickelt und verfügt über eine schöne bergauf Tendenz (Platz 3).
Der zweite Ring wurde angeführt von einem Stutfohlen von Sternstunde – Augartner der Zuchtstätte Helmut Bauhus aus Selm-Bork, das mit einer schönen Mechanik und einem fleißigen und raumgreifenden Schritt ausgestattet ist (Platz 1). Es folgte ein Stutfohlen von Strippoker – Amadeus des Züchters Christoph Alfermann aus Selm-Bork, das über einen gut gemachten Körper und eine schöne Mechanik verfügt (Platz 2).
Von den beiden Edelbluthaflingerfohlen wurde auf dem dritten Ring ein Hengstfohlen von Adoro – Sandmann C des Züchters Friedrich Prigge aus Lengerich herausgestellt. Das typvolle, sportlich aufgemachte Fohlen verfügt über viel Mechanik.
Bei den Stuten stand auf dem ersten Platz die Stute Aimee von Allerdings – Augartner, ein korrektes Stutenmodell mit gutem Hinterbein, das deutlich zum Schreiten kam. Diese Stute aus der Zucht von Heinrich Bispinghoff wurde zur Eliteschau eingeladen. An die weiteren Stuten wurde eine 1. Prämie vergeben.

Ulrich Wulf

Stuten- und Fohlenschauen

Stuten- und Fohlenschauen für Haflinger und Edelbluthaflinger in Westfalen
Der Saisonstart für die Haflinger und Edelbluthaflinger ist am 2. Juni, 13 Uhr in Werne und es folgen Attendorn am 24. Juni, 10 Uhr, Steinhagen am 27. Juni, 10 Uhr und Heiden am 29. Juni, 13 Uhr. Am 7. Juli gibt es einen Termin auf dem Stünzel, 12.30 Uhr und am 13. Juli bildet die Stutenschau in Münster-Handorf, 14 Uhr, den Abschluss.
Die Anmeldung zu den Stutenschauen erfolgt über „Westfalen online“, per E-Mail oder per Fax ausschließlich an das Westfälische Pferdestammbuch.

Für alle Turnierambitionierte wird es dieses Jahr im Raum Westfalen erstmalig mehrere Turniere geben in denen A-Dressuren für Haflinger ausgeschrieben sind.
Hier schon mal ein paar bei denen die Ausschreibungen schon online sind.

Turniere mit Haflingerprüfungen

Ochtrup 15.06.17
31. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)

nur für Haflinger und Edelbluthaflinger
Pferde: 4j.+ält. (nur Haflinger und Edelbluthaflinger).
Alle Alterskl. LK 4,5,6 .
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A3 .
Einsatz: 9,00 €; VN: 15; SF: F
turnierorg.de
__________

Borghorst 11.06.2017 vorm.
16. Dressurprüfung Kl.A* (E + 150,00 €, ZP)

nur für Haflinger und Edelbluthaflinger
Pferde: 4j.+ält. (nur Haflinger und Edelbluthaflinger)
Alle Alterskl. LK 4,5,6 .
Ausr. 70 Richtv: 402,A
Aufgabe A3 .
Einsatz: 9,50 €; VN: 15; SF: D
Ausschreibung [97 KB]
___________

07.-09.07.2017 Lembeck
Dressurprüfung

nur für Haflinger und Edelbluthaflinger
www.horsenet.de

- - - - - - - - - - - - - -

Jessica Lenz, 2. Schriftführerin, Tel.: 02553-6917 oder 0170-4171492

Privathengstschau

Die Privathengstschau der Kleinpferde und Spezialrassen beginnt am Samstag, dem 4. März 2017 um 14 Uhr im Pferdezentrum in Münster-Handorf. In einer abwechslungsreichen Schau werden Westfalens Kleinpferdehengste im Freispringen, im Parcours, in der dressurmäßigen Arbeit oder im Gespann vorgestellt.

Jahreshauptversammlung

Der Westfälische Haflingerverein veranstaltet seine Mitgliederversammlung am 26. März 2017 in der Gaststätte Wittenbrinks Hof in 59368 Werne, Varnhöveler Str. 51. Die Versammlung beginnt um 15.30 Uhr.
Neben den Regularien stehen Wahlen zum Vorstand und Ehrungen der erfolgreichen Züchter auf dem Programm. Weiterhin ist ein Fachvortrag von Herrn Marcus Vant Over zu dem aktuellen Thema Kutschenführerschein und Basispass Pferdekunde vorgesehen. Alle Mitglieder und Freunde des Haflingerpferdes sind herzlich eingeladen.

Züchterversammlung

Das Westfälische Pferdestammbuch hatte die Züchter von Haflingern und Edelbluthaflingern am 26. Januar 2017 zu einem Informationsaustausch in das Casino des Westfälischen Pferdzentrums nach Münster-Handorf eingeladen. Zuchtleiter Wilken Treu konnte von einer leicht gestiegenen Mitgliederzahl berichten. Über alle 34 betreuten Rassen gehören dem Westfälischen Pferdestammbuch nun 7.700 Mitglieder an.
Die Bestandszahlen der Haflinger und Edelbluthaflinger geben weniger Anlass zur Freude. Durch die Rückgänge der letzten Jahre ist die Zahl der Stuten dieser Rassen auf 428 gesunken. Rund 100 Fohlen wurden registriert und die Zahl der Bedeckungen liegt pro Jahr bei 150.
2017 richtet der westfälische Zuchtverband auf seiner Anlage in Münster-Handorf am 9. und 10. September die Handorfer Haflinger-Tage mit der Hengstkörung für den Norden, der westfälischen Elitestutenschau und der Bundesstutenschau für Haflinger und Edelbluthaflinger aus. Für die Organisation ist beim Verband Frau Katrin Tosberg als Ansprechpartnerin zuständig.
Eine breite Diskussion entwickelte sich über die Festlegung der Stutenschauplätze, die für Haflinger ausgewiesen und auf denen die 3-jährigen Stuten vorgestellt und die Goldfohlen prämiert werden sollen. Zu den vier ursprünglich vorgesehenen Plätzen in Attendorn, Werne, Steinhagen und Münster-Handorf kommen nun noch die Plätze auf dem Stünzel und in Heiden hinzu.
Die Körkommission für Haflinger soll zukünftig mit Wilken Treu, Mareile Öllrich-Overesch, Egbert Bispinghoff, Dietmar Hesslau und Robert Schröer besetzt werden. Den Stellvertreterpool bilden Katrin Tosberg, Karl Heinz Bockelmann, Karl Heinrich Krämer und Waldemar Kuhlmann.
In die Stutenschaukommission gewählt wurden Gaby Koch und Horst Möllmann. Egbert Bispinghoff wurde als Vertreter der Haflinger im Vorstand des Zuchtverbandes bestätigt. Ulrich Wulf

Handorfer Haflinger-Tage

Das Haflinger-Wochende findet vom 9.-10. September 2017
in Münster-Handorf statt

Wie in den letzten Jahren beinhalten die Handorfer Haflinger-Tage auch in diesem Jahr wieder die Hauptkörung der Junghengste, die Nachkörung für ältere Hengste, die Eliteschau der 3- und 4 jährigen Stuten sowie die „Prämienschau der Besten“. 
Alle Veranstaltungsteile sind für Pferde der Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger. Die Auswahl der Stuten für die westfälische Eliteschau erfolgt wie gewohnt auf den ausgewiesenen Stutenschauen des Westfälischen Pferdestammbuch e.V. 

Die Teilnahme an der „Prämienschau der Besten“
erfolgt auf Einladung des Zuchtverbandes
Zur westfälischen Hauptkörung sind Hengste des Jahrgangs 2014 zugelassen. Für die Nachkörung können 3-jährige und ältere Hengste angemeldet werden. Anmeldungen zur Körung werden durch formlose Einsendung einer Kopie von Eigentumsurkunde oder Pferdepass, aus der das Pedigree und der Züchter ersichtlich sind, entgegengenommen. Auf dieser Kopie muss der aktuelle Besitzer deutlich vermerkt sein. Erwünscht ist zudem die Angabe des Vorführers / Ausbildungsstalles, damit dieses bei der Boxeneinteilung während der Veranstaltung berücksichtigt werden kann.  Die Anmeldegebühr pro Hengst beträgt 53,50 EUR. Die Zahlung kann in bar oder als Scheck der Anmeldung beigefügt werden oder auf Wunsch per Rechnung erfolgen. Anmeldungen an:  Westfälisches Pferdestammbuch e.V., z.Hd. Dietmar Reher, Sudmühlenstr. 33, 48157 Münster-Handorf. Anmeldeschluss wird noch bekanntgegeben.

Archiv-Berichte Haflingerverein

StartseiteImpressum